Drop bass not bombs. Frequency 2017!

 

Am Dienstag, also am 15. August ging’s für mich und eine meiner besten Freundinnen auf’s FM4 FREQUENCY FESTIVAL nach St. Pölten. Ich war jetzt insgesamt schon fünf Mal dort und ich muss ehrlich sagen, das war das schönste bist jetzt!

Ursprünglich wollte ich darüber eigentlich keinen eigenen Blogpost schreiben aber nachdem ich mit so vielen schönen Erinnerungen im Gepäck zurückgekommen bin, will ich euch diese nicht vorenthalten. Außerdem ist es schön, wenn ich mir das Mal in schlechten Zeiten durchlesen kann 😀

Am Dienstag ging’s gleich los mit „The Offspring“ und „Billy Talent“, wo wir uns selbstverständlich in einen Moshpit nach dem anderen gehauen haben und blaue Flecken sammelten aber hey, das war’s auf alle Fälle wert, denn wenn man vor lauter Lachen keine Luft mehr bekommt, dann hat man alles richtig gemacht, denke ich 😉

Billy Talent gehört eindeutig zu einer meiner Lieblingsbands und es ging SO ab, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Nachdem wir dann schon so fertig waren, machten wir uns um 23:30 bereits auf ins Bett, da wir wussten, was die nächsten Tage noch auf uns zukommen wird 😀

Am Mittwoch ging’s für uns dann richtig los. Mit zirka 25 von unseren Freunden sind wir gemeinsam am Campingplatz gelegen und wir spielten ein Trinkspiel nach dem anderen. Wir trafen megaviele Leute und hatten Spaß mit jedem der uns über den Weg lief. Am späten Nachmittag machten wir uns dann auf den Weg zu den Bühnen, wo wir dann meine liebsten Bloggerpeople (Angie, Jules, Stephi, Alina, Christian und Stix) trafen.
Als Birdy spielte, gab’s nebenbei eine kleine Fotosession vor dem Riesenrad, bei der ziemlich ziemlich schöne Fotos entstanden und dann gingen wir weiter zu George Ezra, Placebo und meiner liebsten Band überhaupt – Bilderbuch <3

View this post on Instagram

It's empty in the valley of your heart The sun, it rises slowly as you walk Away from all the fears And all the faults you've left behind ❤️ . 📸 @hellopippa 💕 . Wenn man denkt der Sommer 2017 wird recht ernüchternd ausfallen aber plötzlich kommen The Offspring, Billy Talent, Birdy, George Ezra, Placebo, Bilderbuch, Raf Camora, Jennifer Rostock, Flume, Mumford & Sons, Wiz Khalifa, genug Bier, nur Sonnenschein und natürlich die besten Leute daher ❤️ Thanks @fm4frequency, @oeticket und meine Festivalcrews für die Erinnerungen (an manche erinnere ich mich mehr, an manche weniger 🤔😂) and thanks for turning my summer into a good one ❤️ damit hab ich nicht mehr gerechnet 🙊☀️🍻🙌🏼 . And I'll find strength in pain And I will change my ways I'll know my name as it's called again 🎶 #thingsarelookingup

A post shared by » Antonia 🌵 (@mutausbrueche) on

 

Nachdem Bilderbuch gespielt hat (wo natürlich jedes Lied auswendig mitgesungen wurde), feierten wir bis drei in der Früh im Nightpark weiter, wo ich leider nicht mehr weiß, welchen DJ wir uns angesehen haben – aaaber es war lustig und meine Füße tun jetzt noch weh haha.

 

Am Donnerstag war der letzte Tag und auf den freute ich mich eigentlich am allermeisten, da ich endlich Mumford and Sons wieder sehen durfte <3
Jennifer Rostock und Flume machten den Anfang und dann endlich kamen Mumford and Sons. Diesen Abend werde ich sicher nicht so schnell vergessen, da er einfach voller Emotionen war, die ich erst einmal verarbeiten muss. Bei beinahe jedem Lied musste ich fast weinen, einfach weil’s so unglaublich schön war und ich so tolle Menschen um mich hatte.

 

Nach Mumford and Sons ging’s dann noch zum letzten Act, nämlich Wiz Khalifa und da wurde auch noch ein letztes Mal so richtig gefeiert!

 

Ich kann leider die Mumford and Sons Videos nicht einfügen, dafür besteht dieser Beitrag hier generell aus sehr sehr vielen Fotos, einfach weil diese Fotos mehr als 7834568 Worte sagen <3

 

Danke an meine verschiedenen Festivalcrews, an alle Menschen die mit mir diese schönen Momente geteilt haben und danke dass ihr mir diesen Sommer noch gerettet habt. Ich war ja mega traurig dass ich nicht nach Costa Rica oder sonst wo auf Urlaub fahren konnte, deswegen dachte ich, den Sommer 2017 werde ich bestimmt schnell vergessen. Aber nein, durch euch, wird er mir ewig in Erinnerung bleiben.
Manchmal braucht es nicht mehr als die richtige Leute, kühles Bier und gute Musik. Für diese Erinnerungen und für diese schönen Momente muss man nicht bis an’s andere Ende der Welt fliegen.

Danke Sarah, Stephi, Emina, Angie, Jules, Stix, Christian, Matthias, David, Luki, Trauti, David, Sarah, Kati, Therri, Consti, Chri, Paddl und alle die da noch dazugehören. Ihr seid verdammt cool & ich hab euch lieb.

 

 

August 19, 2017

RELATED POSTS

3 Comments

  1. Antworten

    Stix

    August 20, 2017

    Habs gelesen!! Cutie

LEAVE A COMMENT