Erfahrungen mit der Kupferspirale.

Die Kupferspirale

Auf Instagram habt ihr es vermutlich mitbekommen, ich habe mir Anfang Mai die Kupferspirale „einsetzen“ lassen. Ich hab’ gemerkt dass euch das Thema brennend interessiert und SO viele Leute haben nach meiner Erfahrung damit gefragt. Ich wollte noch ein bisschen abwarten, bis ich meine erste Kontrolle hatte und jetzt kann ich euch ja berichten.
ACHTUNG: Das alles beruht auf meinen eigenen Erfahrungen! Ich bin keine Ärztin und studiere auch nicht Medizin, wollte ich nur noch mal kurz anmerken 🙂
Und übrigens: es könnte sein dass ein paar Dinge too much information sind aber diese Dinge sind relevant, um über meine Erfahrungen zu berichten. Wer so etwas also nicht aushält, sollte gar nicht erst mit dem Lesen beginnen 😛




Ich habe letzten August meine Pille abgesetzt und wollte einfach keine Hormone mehr. Dazu habe ich auch schon einen Beitrag geschrieben, den findet ihr HIER.
Viele in meinem Umkreis haben die Kupferspirale und ich fand die Idee eigentlich auch nicht so schlecht. Man hat zwar einen kleinen Fremdkörper in seinem Körper aber man muss sich sonst um rein gar nichts kümmern. Mein Problem war nur, dass ich mich einfach nicht getraut habe, nachdem ich schon ein paar Horrorstories gehört habe: beim einsetzen wegkippen, Spirale in den Bauchraum gewandert, schwanger geworden.. usw.
Irgendwann hat es mir dann aber gereicht und ich habe mich für die dreijährige Kupferspirale entschieden. Der Preis lag bei ungefähr 400€.




Das Einsetzen

Für’s Einsetzen muss man gerade seine Periode haben, beziehungsweise am Ende seiner Periode sein. Ich musste auch am Abend davor eine Tablette nehmen, die meinen Muttermund ein bisschen öffnete (bin mir gerade nicht sicher ob’s wirklich das war haha) und eine Stunde vor meinem Termin musste ich auch eine Schmerztablette nehmen. Mein Termin war relativ bald in der Früh, also überhaupt nicht meine Uhrzeit. Ich war einfach froh dass meine Mama mich begleitete und im Nebenzimmer auf mich wartete.
Ich wurde dann hereingebeten und es wurde noch meine Gebärmutter vermessen, um die richtige Größe für die Spirale zu finden. Das war schon alles sehr unangenehm aber es gab kein Zurück mehr. Der Arzt nahm die Spirale aus der Verpackung und sagte ich solle husten. Während dem Husten wurde die Spirale eingesetzt und es dauerte nur ein paar Sekunden. Ich hielt den Atem an, beziehungsweise war mein Kreislauf komplett am wegbrechen und ich versuchte irgendwie bei Bewusstsein zu bleiben. Kurz nach dem Einsetzen mussten noch ein paar Dinge überprüft werden und währenddessen sagte mir der Arzt die ganze Zeit dass ich langsam ruhig ein- und ausatmen solle.
Ich will euch nichts vormachen, für mich war es der blanke Horror. Ich war dauernd kurz vorm wegkippen und als ich aufstand war es dann so weit. Ich schaffte es noch irgendwie in den Nebenraum wo ich dann zwei Stunden gelegen bin. Gott sei Dank war meine Mum mit, ohne sie wäre das alles noch viel schlimmer gewesen! Nach zwei Stunden hat sich mein Kreislauf wieder ein bisschen erholt und wir sind nach Hause gefahren. Für den restlichen Tag musste ich alle Termine absagen und ich hab nur geschlafen (mit Schmerzmittel). Der Grund warum mein Kreislauf so zusammengeklappt ist, ist irgend ein Syndrom (tut mir Leid dass ich nicht näher nachgefragt habe aber mein Arzt hat es mir irgendwie so erklärt), das ausgelöst wird, wenn meine Gebärmutter berührt wird oder so. So sorry dass ich euch das nicht genauer erklären kann aber einfach gesagt: manche Frauen haben ein Syndrom, dass wenn die Gebärmutter berührt wird, dass dann ihr Kreislauf zusammenklappt. Bei mir war das jedenfalls der Fall. Ich bin nämlich im Großen und Ganzen nicht wirklich schmerzempfindlich, deswegen hat mich das sehr gewundert! Aber wie gesagt, so etwas passiert nicht so häufig! 🙂

 

Was danach war

Nach meinem Schlaf am Nachmittag ging es mir schon wieder richtig gut. Ich hatte zwar ein ungewohntes Gefühl im Bauch aber dieses Gefühl hielt nur für ein paar Tage und dann war wieder alles normal. Das tolle an der Spirale ist einfach dass man nach ein paar Tagen gar nichts mehr merkt und es so ist, als würde man keinen Fremdkörper in sich haben. Vor allem muss man sich auch um gar nichts mehr kümmern und das ist sowieso der größte Pluspunkt.
Meine Untersuchung danach fand ein Monat später statt, nachdem ich meine erste Periode nach dem einsetzen hatte und der Arzt hat bestätigt dass nichts verrutscht ist und alles gut sitzt. Jetzt muss ich erst in einem halben Jahr oder Jahr wieder zur Kontrolle und das ist einfach ein Traum!




Was sich verändert hat

Meine Schmerzen kurz vor der Periode sind einen Tag lang schon ein bisschen schlimm aber es ist auszuhalten. Viel stärker ist es nicht geworden und sie dauert wie immer ungefähr vier Tage. So viel hat sich also wirklich nicht verändert, da ich ja die Pille schon vor fast einem Jahr abgesetzt habe. Da hat sich danach schon echt viel verändert aber das könnt ihr ja HIER nachlesen.

Fazit

Auch wenn das Einsetzen für mich schlimm war, bin ich jetzt umso zufriedener damit. Ich hatte wirklich Angst aber das ist „nur“ ein Tag der drauf geht und den nehme ich gerne in Kauf, wenn ich mich dafür drei Jahre lang um nichts mehr kümmern muss.
Wenn ihr Erfahrungen gemacht habt, die ihr gerne teilen wollte, dann könnt ihr die ja in die Kommentare schreiben, so können wir uns austauschen! 🙂

RELATED POSTS

3 Comments

  1. Antworten

    Verena

    Juli 20, 2018

    Mir ging es ähnlich! Ich hab mir eine Kupferkette einsetzen lassen und das einsetzen war auch ein Horror! Den Trick mitn Husten hat mein Arzt auch angewendet! 🙈 Aber seit dem ist auch alles super und ich hab keine Schmerzen…hab auch nicht übermäßig viele Pickeln bekommen und bin super zufrieden! Jedoch hatte ich ca ein halbe Jahr nachdem einsetzen 2 Monate DURCHGEHEND die Periode und da ging ich dann zum Arzt und fragte nach. Er checkte alles durch und es war nichts. Nach 2 Monaten ging sie dann auch wieder weg! Ich weiß bis heute nicht was wirklich der Auslöser war, aber ich vermute Stress!
    Ich kann nicht genau sagen was der Unterschied zwischen einer Kupferkette und einer Spirale ist…ich weiß nur dass die Kette sogar sicherer als die Pille ist! Also mein Fazit ist dass die paar Sekunden des Einsetzens sich auch auszahlen! Aaaaber ich auch bissl Angst vorm herausnehmen habe…dies aber erst 5 Jahre nachdem Einsetzen sein wird aaaalso habe ich noch Zeit! 😝
    ☺️☺️☺️

    • Antworten

      Antonia

      Juli 20, 2018

      Liebe Verena, vielen Dank für dein Kommentar und deine Erfahrungen 🙂 Ich hab Gott sei Dank gehört dass das herausnehmen nicht so schlimm sein wird also no worries 🙂 Liebe Grüße <3

  2. Antworten

    Claudia

    Juli 22, 2018

    Hallo, ich hatte mal die Hormonspirale, daher kenne ich den Horror vom Einsetzen.
    Auch für mich war hormonelle Verhütung irgendwann keine Option mehr. Nach einiger Zeit mit Temperatur messen und Kondom musste eine Alternative her. Ich nahm die Goldspirale und beim Einsetzen eine Kurznarkose. Das war es mir wert 🙂
    Ich hatte dann eine Weile sehr starke Blutungen, aber jetzt bin ich zufrieden. Habe die Spirale jetzt seit knapp 2 Jahren.
    Ach und ich bin schon 41;-)
    Lg Claudia

LEAVE A COMMENT