Absetzen der Pille: ein Jahr danach.

Vor fast einem Jahr kam der letzte (und erste) Artikel zum Thema Pille absetzen. Den Artikel kennt ihr bestimmt alle schon und da ich im August letzten Jahres ja gerade erst aufgehört habe, konnte ich damals noch nicht allzu viel dazu sagen. Ich dachte mir es wäre sehr informativ wenn ich jetzt, quasi ein Jahr nach dem Absetzen noch einmal einen Beitrag schreibe – denn jetzt kann ich euch auch schon erzählen, was sich in dem einem Jahr mit meinem Körper so getan hat. Den alten Beitrag, mit allen genaueren Infos und meiner Vorgeschichte findet ihr übrigens hierich will gar nicht mehr so stark ausschweifen – wenn ihr also alles davor wissen wollt dann schaut dort vorbei! 🙂




Ich hab also im August 2017 die Pille wieder abgesetzt und es war alles wie beim ersten Mal (mehr Infos wie gesagt im ersten Beitrag, also hier entlang). Der Unterschied zum ersten Mal war, dass ich es dieses Mal durchgezogen habe und mich nicht von den Nebenwirkungen abbringen hab lassen. Im August habe ich aufgehört und im Oktober / November sind die ersten negativen Nebenwirkungen aufgetreten. Die positiven Effekte waren irgendwie sofort zu spüren, was sehr gut war!

Die positiven Effekte

Wie gesagt sind die positiven Effekte gleich merkbar geworden. Ich war wieder super super super gut drauf! Vorher hatte ich fast schon depressive Tendenzen und dauernd Migräne und beides ist wie weggeblasen. Man unterschätzt einfach immer wie viel Einfluss so eine kleine Pille auf unseren ganzen Körper hat und alleine durch die beiden Effekte bin ich schon froh, aufgehört zu haben.
Was noch ein riesiger Pluspunkt ist, ist dass ich so ungefähr 12kg wieder abgenommen habe. Letztes Jahr war ich 12kg schwerer als ich es sonst immer war, einfach weil ich durch die Pille solche Wassereinlagerungen hatte. Ich war schon wirklich verzweifelt weil ich halbwegs gesund gegessen habe und Sport wie eine Verrückte machte aber ich nahm immer weiter zu. Bis es auf einmal reichte und ich von einen auf den anderen Tag die Pille abgesetzt habe. Dadurch dass ich wieder so viel Gewicht verloren habe und mein Normalgewicht erlangte, bestätigte mir nur dass das wirklich alles durch die Pille kam, was wirklich eine Gemeinheit ist. Ich sage nicht dass es nicht schön ist wenn man ein paar Kilos mehr auf den Rippen hat aber ich war halt immer relativ schlank und einfach zuzunehmen, ohne wirklichen Grund machte mich schon richtig fertig.
Was sich noch positiv verändert hat, war mein Heißhunger auf Süßes. Mit der Pille hatte ich wirklich ständig Heißhunger und generell Hunger (eventuell habe ich auch deswegen zugelegt) und seit ich sie nicht mehr nehme, war auch das von einen auf den anderen Tag verschwunden!




Die negativen Effekte

Leider gab es auch sehr viele negative Folgen – so ehrlich muss ich sein. Ihr habt es wahrscheinlich auf Instagram verfolgt. Es waren zwar nur zwei Nebenwirkungen aber die hatten es dafür in sich. Haarausfall und schlechte Haut. Im November ungefähr hat sich meine reine Pillenhaut verabschiedet und meine Haut wurde immer schlechter. Ich hatte sehr viele Pickel und dauernd gerötete Haut und egal was ich für Produkte benutzte, egal bei welchem Arzt ich war und egal was ich alles machte – es wurde einfach nicht besser. Ich muss euch auch leider sagen dass die reine Haut bis heute nicht zurückgekommen ist. Es ist zwar bei Weitem nicht so schlimm wie im Herbst / Winter aber ich traue mich trotzdem noch nicht wirklich ungeschminkt aus dem Haus. Meine Haut ist immer sehr gerötet und es kommen neue Entzündungen hinzu und ich bin noch auf der Suche nach einer Lösung aber ich denke Geduld und eine gute Waschseife sind schon mal sehr wichtig. Ich plane auch einen eigenen Beitrag zu meiner derzeitigen Hautpflege aber mal sehen wann der kommt 🙂
Das mit dem Haarausfall war auch eine eigene Geschichte für sich. Für mich war das der blanke Horror weil ich wirklich nach dem Haare waschen teilweise Büschel in den Händen hielt und das war alles andere als lustig. Der Haarausfall ging im Oktober / November los und im Februar stoppte das Ganze Gott sei Dank wieder. Ich habe in der Zeit meine Haare auch mit Roggenmehl gewaschen weil ich dachte, dass das meinen Haaren gut tut aber ich habe es nur zwei Monate ausgehalten. Wenn ihr mehr dazu lesen wollt, könnt ihr HIER nachlesen. Mit meinen Haaren hat sich jetzt wie gesagt alles wieder eingependelt, das einzig lästige sind meine Babyhaare die gerade extrem nachkommen. Inzwischen sind sie so lange dass sie als Stirnfransen durchgehen und das ist bei jeder Frisur die ich mir machen will maximal störend aber ich freue mich einfach auf die Zeit, wenn sie so lange wie alle meine anderen Haare sind!
Was noch war, war dass ich meine Periode fast 8 Monate nicht hatte. Manchmal eigentlich praktisch, manchmal aber auch nicht. Das hat sich aber auch zum Glück von selber eingependelt und ich bekomme die Periode jetzt wieder regelmäßig und habe auch nicht sonderlich mehr Schmerzen.





Auch wenn es so krasse Nebenwirkungen gab, ich bin froh dass ich standhaft geblieben bin, denn irgendwann muss ich sowieso mit der Pille aufhören und ich bin froh dass jetzt schon fast alles überstanden ist. Wie gesagt, das einzige ist meine Haut, mit der ich noch sehr große Probleme habe aber ich hoffe ich bekomme das irgendwie bald in den Griff.

Mein Tipp und Fazit

An alle die überlegen mit der Pille aufzuhören: tut es! Ich bin wirklich wieder ein ganz anderer Mensch geworden, mein altes Ich quasi und ich bin so so gut gelaunt, habe keine Migräne mehr, keinen Heißhunger und bin einfach glücklich. Wenn ihr mit der Pille zufrieden seid und keine bösen Nebenwirkungen habt, dann ist es gut, solche Freundinnen habe ich auch, denen es super damit geht – ich denke, dann würde ich wahrscheinlich auch nicht aufhören. Aber wenn ihr merkt dass etwas nicht stimmt mit euch und es euch nicht gut geht, dann sprecht mal mit eurem Arzt darüber und überlegt euch Alternativen (am besten hormonfrei). Wie ich jetzt hormonfrei verhüte und wie es mir dabei geht, könnt ihr HIER nachlesen.
Ich hoffe ich konnte euch jetzt ein bisschen weiterhelfen und euch vielleicht zum Nachdenken anregen 🙂

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT