Q&A Teil #1: meine Ernährung, mit dem Bloggen Geld verdienen…

Ich hab euch vor Kurzem auf Instagram gefragt ob ihr bestimmte Fragen an mich habt, da ich gerne eine Q&A mit euren Fragen machen wollte und here we are! Ich beantworte sie! Ganz viel Spaß 🙂

Welche Sprachen würdest du gerne noch lernen/können?

Ich selber spreche ja Deutsch, Englisch und ein kleines bisschen Französisch. Ich habe tatsächlich schon mal einen Spanischkurs an der Uni begonnen aber das war nur ein Anfängerkurs, den ich nie fortgesetzt habe. Am liebsten würde ich noch mein Französisch ausbauen, so dass ich es nicht nur verstehe sondern auch fließend sprechen kann. Und dann geht’s weiter mit den Sprachen die ich unbedingt noch lernen will: Italienisch (!) und Spanisch. Zwei wunderschöne Sprachen mit denen ich mich noch mehr auseinandersetzen möchte und durch die Welt reisen kann.

Dein Lieblingsessen?

Wenn’s ums Essen geht, bin ich sehr unkompliziert und brauche nichts ausgefallenes: gebt mir eine Pizza, Lasagne oder ein Schnitzel und ich bin der glücklichste Mensch haha 🙂

Wie lange machst du das mit Instagram schon? Und ab wann hat es so richtig geboomt?

Ich habe Instagram schon eeeewig aber ich hab’s immer nur privat genutzt. Ich habe zwar damals auch schon Wert drauf gelegt wie mein Feed aussieht aber ich hab immer unregelmäßig gepostet und es war mir eigentlich eher egal. Ich habe meinen Blog 2016 gegründet und auf mein richtiges Instagame (also regelmäßig posten, schöner Feed, Interaktion mit anderen usw) habe ich erst so im Frühjahr 2017 nach meinem Bloggerworkshop gelegt. Und so richtig geboomt hat es, als ich so 5k Follower aufwärts hatte. Ich habe das Gefühl potentielle Follower und auch Firmen nehmen dich erst dann so richtig „ernst“ und ich denke das war so der Grund dafür.



Woher und seit wann hast du Joyce?

Joyce ist ja eigentlich nicht mein Hund. Peter hatte Joyce schon zwei Jahre als wir zusammengekommen sind und ich habe sie quasi „adoptiert“ und bin ihre Mami. Joyce ist jetzt also fast ein Jahr mein kleines Baby und ich würde sie für nichts auf der Welt hergeben! Und Joyce ist aus Bosnien, von dort hat Peter sie „gerettet“.

Wie viel Zeit investierst du pro Woche in Instagram, für deinen Blog und wie viel für die Uni?

Uhhh, die Frage ist gemein. Aber ich bin ja immer ehrlich mit euch deswegen kommt jetzt die traurige Wahrheit. Ich investiere die meiste Zeit in Instagram. Ich liebe es, Fotos zu planen, zu schießen, mit anderen zu interagieren usw. Da gehen unendlich viele Stunden pro Tag und Woche drauf aber ich liebe es und es ist ja auch quasi mein größtes Hobby. Danach steht dann gleich die Arbeit für meinen Blog würde ich sagen und ganz ganz hinten steht die Uni. Nachdem ja die Ferien gerade erst aus sind, war die Uni noch viel weiter hinten aber schön langsam weiß ich, dass ich da wieder ein bisschen mehr Gas geben muss.

Wie ernährst du dich? (Vegan, vegetarisch, etc. / gesund oder ungesund?)

Wow, auch hier muss ich natürlich wieder ehrlich sein haha und vielleicht wird es jetzt vielen die Socken ausziehen aber ich esse so gut wie alles. Ich habe keine bestimmte Ernährungsweise aber ich bewundere alle Menschen die es durchziehen, vegan zu leben. Ich mag Fleisch und Eier und Milch halt und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dauerhaft darauf zu verzichten. Mal eine vegane Woche oder so einzulegen kann ich mir schon gut vorstellen aber wie gesagt, ich esse einfach alles. Und leider oft auch ungesund. Ich weiß dass das nicht das Beste für meinen Körper ist (ich esse natürlich auch gesunde Sachen) aber oft denke ich mir: das Leben ist viel zu kurz um diese geile Pizza vor mir jetzt nicht zu essen. That’s my spirit. Sorry not sorry.



Wie bringst du das Bloggen / Fotografieren / Uni / Lernen unter einen Hut? Verdienst du etwas durch das Bloggen?

Ich muss sagen: Anfang des Jahres ist es mir tatsächlich sehr schwer gefallen aber das war nur, weil ich mich selber so unter Druck gesetzt habe. Ich habe dann gar nichts mehr auf die Reihe bekommen weil ich viel zu gestresst war und mich auf keine Sache konzentrieren konnte. Ich hab dann für mich selber etwas geändert und seitdem funktioniert alles ganz gut. Ich schreibe mir vor allem immer viele To Do Listen und Pläne an die ich mich halte und so bekomme ich meistens alles unter einen Hut. Das Listen schreiben kann ich wirklich sehr empfehlen da man so alles in einem Blick hat und den Tag danach praktisch planen kann! 🙂
Und bezüglich Geld verdienen: Ich habe meinen Blog gestartet weil ich es liebe zu schreiben. Es hat alles als mein Hobby begonnen und es ist nach wie vor mein größtes Hobby und meine Leidenschaft. Ich habe ganz, ganz lang nichts verdient und erst seit Kurzem verdiene ich regelmäßig Geld mit meinem Blog und Instagram. Ich finde, wenn man zu Bloggen beginnt, mit der Intention dass man unbedingt „reich“ werden will, ist das der komplett falsche Ansatz. Ich hätte mir nie erträumt, dass ich damit jemals einen Cent sehen werde und bin natürlich umso glücklich dass das (NUR DURCH EUCH! :))) mittlerweile schon funktioniert – immerhin ist es doch schön wenn man sein Hobby zum Beruf machen kann!

Wie stehen deine Freunde dazu dass du einen Blog hast?

Es gibt solche und solche Freunde. Bei manchen war es so, dass sie am Anfang mega begeistert und happy waren und sich sehr dafür interessiert haben aber bei vielen ist das wieder abgeflacht und es ist „normal“ und oft wird auch nicht mehr nachgefragt. Andere interessieren sich gar nicht dafür und verurteilen das Bloggen sehr weil es „so fern von der Realität ist“ und „man muss eh nichts machen außer ein paar Fotos“. Und dann gibt es vereinzelt Menschen (vor allem natürlich Freunde die auch BloggerInnen sind), die mich feiern und mich bei jedem einzelnen Schritt unterstützen. Sie freuen sich regelmäßig für mich und unterstützen mich wie es nur geht. Friends for a lifetime halt.

 

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT